» » » » » » » » FC Union Berlin, parte la procedura di pianificazione dello sviluppo dei lavori di ampliamento dello Stadion An der Alten Försterei


Primo via libera ai piani di sviluppo dello Stadion An der Alten Försterei che dal 15 al 26 ottobre saranno oggetto di consultazione e valutazione pubblica a seguito del via libera del Dipartimento del Senato per lo sviluppo urbano e l'edilizia abitativa che ha dato inizio alla redazione del piano di sviluppo del progetto.

Il piano di ammodernamento presentato lo scorso giugno 2017 dal FC Union Berlin(qui storia e Video), per un costo di circa 38 milioni di euro, prevede l'espansione dell'impianto, che passerà da 22.000 posti a circa 37.000, e la realizzazione di alcune opere di sviluppo strutturale accessorie.

Die Erweiterung des Stadions An der Alten Försterei rückt allmählich näher. Im Juni letzten Jahres stellte der 1. FC Union Berlin die Pläne für den Ausbau seiner Heimspielstätte von aktuell 22.012 Plätze auf künftig 37.000 Plätze vor. Von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen wurde nun der Aufstellungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan gefasst.

Die im Laufe des Planverfahrens vorgesehene frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit beginnt in wenigen Tagen. Mit der Auslage der Pläne für Teilflächen des Grundstücks An der Wuhlheide 263/265 stellt die Senatsverwaltung die Planungen für die bauliche Erweiterung des Stadions vor. Die Unterlagen können in Kürze auch auf dem Online-Portal der Senatsverwaltungeingesehen werden.

Was beinhaltet der Plan?
-Erweiterung der Stadionkapazität von derzeit ca. 22.012 auf 37.000 Zuschauer
-Ergänzende bauliche Anlagen und Nutzungen

Zudem wurde bereits im Juli für das geplante Clubhaus des Vereins durch die „An der Alten Försterei“ Stadionbetriebs AG der Antrag auf Baugenehmigung beim Bezirksamt Treptow-Köpenick eingereicht.

Dirk Thieme, Vorstandsvorsitzender der „An der Alten Försterei“ Stadionbetriebs AG, sieht das Projekt damit auf einem guten Weg: „Unser Ziel ist es, bis zum Sommer 2019 Baurecht für beide Vorhaben zu erlangen. Das weicht von unserem ursprünglichen Plan etwas ab, für den Gesamtablauf ist es jedoch von Vorteil, beide Projekte in größtmöglicher zeitlicher Nähe zu verwirklichen.“


About Stef Pag

Admin Contatti Facebook, Twitter, Google+
«
Next
Post più recente
»
Previous
Post più vecchio

Nessun commento: